Biographische Daten



Name: Ulrich Walter

Geburtstag und -ort: 9. Februar 1954 in Iserlohn / NRW

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Beruf: Diplom- Physiker, Astronaut

Ausbildung und Werdegang:

1960 - 1964 Volksschule in Iserlohn
1964 - 1972 Märkisches Gymnasium in Iserlohn
1972 - 1974 24 Monate freiwilliger Militärdienst. Abschied als Leutnant
1974 - 1980 Physikstudium an der Universität zu Köln.
Abschluß als Diplomphysiker im Fach Experimentalphysik, Fachgebiet Festkörperphysik
1980 - 1985 Dissertationsarbeit an der Universität Köln auf dem Gebiet Festkörperphysik
1987 -1989 Basisausbildung zum Wissenschaftsastronaut bei der DLR
1989 - 1992 Missionspezifische Ausbildung für die D-2 Mission bei der DLR
1992 -1993 Flugspezifische Ausbildung zur D-2 Mission
26. April bis 6. Mai 1993 Teilnahme an der D-2 Mission

Positionen:

1973 -1974 Offizier und Ausbilder an der Heeresflugabwehrschule in Rendsburg
1980 - 1985 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am II. Phys. Instituts der Universität zu Köln
1985 - 1986 Postdokturale Position am Materials Science and Technology Division des Argonne
National Laboratory in Chicago, USA
1986 - 1987 Postdoc-Stipendium an der Universität von Kalifornien in Berkley, USA.
Seit 1987 deutscher Wissenschafts-Astronaut
1987 - 1992 Mitarbeiter der Arbeitgruppe "Neutronenstreuung" an der Universität Köln
1987 - 1992 Leitung der Arbeitsgruppe "Tunnelspektroskopie" an der TH Darmstadt, im Rahmen des Sonderforschungsbereiches SFB 252
1993 Nutzlast - Spezialist an Bord der D-2 Shuttle Mission.
1994 - 1998 Leiter des Großprojektes "Deutsches Satellitendatenarchiv" am Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) der DLR
Seit April 1998 als Manager für Media Solutions bei IBM Deutschland.

Veröffentlichungen:

Etwa 40 Fachpublikationen in verschiedenen internationalen Fachzeitschriften. Autor zweier wissenschaftlicher Berichte der KFA Jülich
(ISSN 0343-7639 und ISSN 0366-0885)


Auszeichnungen:

DFG Postdoktorales Stipendium an der Berkley Universität, USA, 1993
Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse, 1993
DARA Auszeichnung, 1993
NASA Space Flight Medal, 1993


Sonstiges:

Besitz der Privatpilotenlizenz PPL
Besitz der Forschungstaucherlizenz
Internationale Sprechfunk - Lizenz, AZF
Amateurfunk - Lizenz, Klasse C, DG1KIM


(Stand: Dez. 1998)

  Fenster schließen