Das Majestic-12 Dokument

Eines der wohl sensationellsten Geheimdokumente über UFO`s wurde dem amerikanischen Filmproduzenten Jaime Shandera in Form eines unentwickelten Kodak-35-mm- Films 1984 per Post zugespielt. Eigentlich war der Inhalt des Briefumschlags für William L. Moore, einem Freund Shanderas, bestimmt, der jedoch als UFO-Forscher  nicht mehr auf geheimdienstlich sicheren Boden lebte.
Auf dem Film waren 8 belichtete Bilder: Fotografien eines streng geheimen Dokuments höchster Brisanz.
Dieses Dokument war (angeblich) eine Amtseinweisung für den 1952 neugewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten Dwight D. Eisenhower, über eine auf Initiative seines Amtsvorgängers Harry S. Truman zusammengestellte ultrageheime Regierungskommission zur Untersuchung abgestürzter und geborgener "fliegenden Untertassen", bestehend aus Elite-Wissenschaftlern und ranghöchsten Militärs, mit dem Namen Majestic 12 (12, weil 12 Mitglieder), -  auch Majic 12 oder kurz MJ-12 genannt.
Aus dem Dokument ging hervor, wie mit solchen etwaigen UFO`s und seiner eventuellen Besatzung zu verfahren ist, wie die Untersuchungen und  Bergungen zu handhaben sind, worin der Sinn der Kommission besteht und vor allem auch wer die Mitglieder sind.
William Moore zog seinen Forscherkollegen Stanton T. Friedman, ein ehemaliger Atomphysiker, der selbst an hochgeheimen Regierungsprojekten mitarbeitete, zu Rate.
Friedman verbrachte die nächsten fünf bis sechs Jahre damit, in gewissenhafter und nahezu detektiver Nachforschung herauszufinden, was es mit diesem Dokument auf sich hat und vor allem, ob es sich um eine Fälschung oder ein authentisches Papier handelt.
In mühsamer und analytischer Kleinarbeit untersuchte er das Dokument: stimmen die genannten Daten, entspricht der Stil, die Form, ja sogar der Schreibmaschinentyp denen der damaligen Zeit.
Friedman durchforschte Jahre lang die "Harry-Truman-Library", die "Dwight D. Eisenhower-Library", die Kongressbibliothek und das Nationalarchiv in Washington, ob Daten, Termine, Personen, andere Dokumente und dergleichen übereinstimmen.
Folgt man Friedman, kann das Dokument - sollte es eine Fälschung sein (um beispielsweise die UFO-Forschung zu diskreditieren oder möglicherweise in die Irre zu führen, indem die Forscher eine Zeitlang beschäftigt und somit vom Wesentlichen abgelenkt sind) - nur von einem absoluten Insider irgendwelcher geheimen Regierungsstellen stammen. Denn alles was Friedman untersuchte, stimmt angeblich absolut überein: sämtliche Daten, Fakten und Details seien aufs genaueste verifizierbar, so dass sich eine Fälschung weitestgehend ausschließen lässt.
In dem Majic 12-Dokument ist neben der Notwendigkeit der absoluten Geheimhaltung und der Weiterführung der Untersuchungen und Forschungen, die Rede davon, dass tatsächlich 1947 bei Roswell ein unbekanntes Flugobjekt abgestürzt sei und im Verlauf der Bergung dieses Objektes vier kleine menschenähnliche Wesen gefunden wurden, die allerdings tot und dadurch, dass sie mehrere Tage unentdeckt im Freien lagen, stark entstellt waren.
Bei der geborgenen Scheibe handele es sich vermutlich, so das Dokument, um einen Kurzstreckenaufklärer, was man aus dem Nichtvorhandensein von für uns identifizierbaren Nahrungsvorräten schloss. Weiterhin fehlten jegliche nach unseren Maßstäben identifizierbaren konventionellen Antriebs- und Steuerelemente, Düsen, Propeller, Flügel, Drähte, Röhren oder ähnliche elektrische Komponenten.
Materialien wurden gefunden, die leicht und zerknüllbar wie Stanniolpapier waren, jedoch wieder in ihre ursprüngliche Form zurück fielen sobald man sie los ließ, und man konnte sie weder zerschneiden, noch durchbohren.
Im Wrack fand man zahlreiche Zeichen (an ägyptische Hieroglyphen erinnernd), die so etwas wie eine Schrift zu sein scheinen. Versuche sie zu entziffern, blieben erfolglos.
Die toten Wesen, so schloss man aus den Untersuchungen, sehen zwar menschenähnlich aus, aber die biologischen und evolutionären Prozesse, die zu  ihrer Entwicklung führten, sind offensichtlich völlig verschieden von denen, die zur Entwicklung des Menschen führten.
Die vorgeschlagene Standartbezeichnung dieser seltsamen Kreaturen, ist "Extra-Terrestrische Biologische Entitäten", kurz  "EBEs".
Über die  Herkunft der Wesen und ihrer Schiffe sagt das Dokument aus, es sei ziemlich sicher, dass sie nicht von der Erde stammen, ja wahrscheinlich nicht einmal aus unserem Sonnensystem.
Weiterhin ist die Rede davon, dass am 6. Dez.1950 in der El Indio-Guerrero-Region ein weiteres Objekt abstürzte, was aber völlig ausbrannte.

 

Die ersten Majestic-12 Mitglieder:

 

 

MJ-1: Admiral Roscoe Hillenkoetter. 1947-1950 Zentraler Nachrichtendirektor der USA und erster Direktor des CIA.
Aufsicht über MJ-12 Gruppe.

 

 

MJ-2: Dr. Vannevar Bush. Vorsitzender  der  nationalen  Kommission für Forschung und Verteidigung, Amt für Forschung  und  Entwicklung während des zweiten Weltkrieges, bis 1941 Vorsitzender  des NACA, 1945-1948 Vorsitzender  des  Vereinigten  Rates  für  Forschung  und Entwicklung. Untersuchung außerirdischer Technologie.

 

 

MJ-3: James Forrestal. 1945-1947  Marineminister, 1947-1949 erster Verteidigungsminister  der  USA.
Militärische Koordination der MJ-12.

 

 

MJ-4: General Nathan F. Twining. Kommandant des Air-Material der US-Army-Air Forc u. späteren US-Air Force, dem Sitz des Luft- technischen Nachrichtendienstes auf Wright Field.
Leiter der Bergung u. Untersuchung außerirdischer Schiffe.

 

 

MJ-5: Gen. Hoyt Vandenberg. Chef des  Heeres-Nachrichtendienstes im zweiten  Weltkrieg.  1946-1947  Nachrichtendirektor, 1947  Luftstabchef,  1947-1953 Stabchef der US-Air Force. Sicherung des Luftraumes u. aufspüren außerirdischer Raumschiffe.

 

 

MJ-6: Dr. Detlev W. Bronk. Begründer der Wissenschaft der Biophysik. 1946-1950 Vorsitzender des  Nationalen  Forschungsrates,  1950-1962 Präsident der  Nationalen Akademie  der Wissenschaften, Dekan  der John Hopkins- Universität, Präsident des Rockefeller Instituts. Untersuchung der EBEs, Koordination der Biologie.

 

 

MJ-7: Dr. Jerome Hunsaker. Führender Aeronautiker der USA, Ingenieur bei Konstruktion u. Bau der ersten Kriegsflugzeuge  der  USA,  1921  Aeronautik-Designchef  1933-51  Leiter der MIT-Seminare  für mechan.  u. aeronautische Ingenieurswesen, 1941 Forschungskoordinator, 1941-1958 Vorstand der NACA. Koordination der technischen Auswertung außerirdischer Raumschiffe.

 

 

MJ-8: Admiral Sidney Souers. Erster Zentraler  Nachrichtendirektor der USA, 1947-1950 erster Exekutivsekretär des Nationalen Sicherheitsrates, Sonderberater Präsident Trumans für Sicherheitsfragen.
Koordination von Fragen der nationalen Sicherheit in der MJ-12.

 

 

MJ-9: Gordon Gray. 1947-1949 Vizeheeresminister danach Sonderberater Präsident Trumans in Fragen der nationalen   Sicherheit,  Vorsitzender  des supergeheimen psychologischen Strategierates der CIA. Propaganda  u.  Aufrecherhaltung  der   Unwissenheit über außerirdische Aktivitäten, (Lächerlichmachung von UFO-Gläubigen).

 

 

MJ-10: Dr. Donald Menzel. 1939-1971 Professor für Astrophysik an der Harvard-Universität, 1946-1949  Leiter  der  Astronomischen Fakultät, UFO-Gegner u. widersprüchlichstes MJ-12 Mitglied,  schrieb  zahlreiche Bücher gegen die Existenz Außerirdischer.
Naturwissenschaften, Dechiffrier- u. Kryptoanalyseexperte.

 

 

MJ-11: Dr. LIoyd V. Berkner. Geophysiker, 1946-1947 unter Prof. V. Bush Exekutivsekretär des Rates  für Forschung  und  Entwicklung, Vorsitzender des Sonderausschusses für  Waffensysteme  (Radar  und  Frühwarnsysteme), Beschäftigung mit Radiowellen-Fernüber- tragung  und  Elektromagnetismus. Abwehr und Verteidigungs- strategie  gegen "unbekannte"  Eindringlinge.

 

MJ-12: Gen. Robert Montague.  1947-1951  Kommandant  der Anlage der Atomenergiekommission auf Sandia-Basis New Mexiko (auch White Sands).
Verbindungsmann der MJ-12 zur AEC, Atomenergiekommission.

 

General Walter B. Smith ersetzte Minister Forrestal 1949 nach dessen Tod*. 1950-1953 Zweiter Direktor des CIA. Unter Eisenhower Stabschef  im Zweiten Weltkrieg. 1948-1949  US-Botschafter in Moskau und Verbindungsstelle zum Ostblock.

*Verteidigungsminister James Forrestal kam im laufe der Zeit nicht mit der Tatsache zurecht, dass Außerirdische die Erde besuchten und man ihnen quasi hilflos ausgeliefert war, - man kannte ja nicht einmal ihre Intensionen, was bei ihm unglaublich starke Angstzustände auslöste. Aus diesen Angstzuständen wurden ernsthafte Depressionen die sich in absoluter Paranoia äußerten und soweit gingen, dass er regelrechte Verfolgungsängste ausstand. Nach einer Reihe von Nervenzusammenbrüchen trat er im März 1949 als Verteidigungsminister zurück. Er begab sich in ärztliche Behandlung und wurde in das Bethesda-Marinehospital in Washington eingewiesen. Am 22. Mai 1949 sprang er aus dem Fenster seines im 6. Stock gelegenen Krankenzimmers. Nach  offizieller Verlautbarung war es Selbstmord, was man jedoch anzweifeln kann, da Forrestal durch seine Krankheit als Geheimnisträger höchster Stufen zum  ernsthaften Sicherheitsrisiko wurde.
Als Filmproduzent Jaime Shandera und William L. Moore 1984 den Film mit den Fotos des Majestic-12 Dokuments erhielten, waren all diese ersten Mitglieder bereits verstorben und es ist nicht bekannt, wer die jeweils Ausgeschiedenen ersetzte oder ob diese Regierungskommission nicht vollständig aufgelöst wurde. Außer dem konnte bis heute noch nicht entgültig geklärt werden, ob das Majic-12 Dokument überhaupt echt ist und die darin enthaltenen Fakten tatsächlich der Realität entsprechen. Alles deutet zwar auf deren Echtheit hin, aber ein Restzweifel lässt sich nie vollständig ausräumen. Sollte es sich dennoch um eine Fälschung handeln, so kann man aber mit Bestimmtheit sagen, dass eine ähnliche Gruppe mit selbigen Aufgaben tatsächlich existieren wird, um etwaige abgestürzte Unidentifizierte Flugobjekte zu untersuchen.

 

© 2000 by Torsten Migge, Grenzwissenschafts- und Geschichtsforschung.

 


Hier können Sie Kopien des MJ-12 Dokuments sehen:
I

 

Buchempfehlung:

Stanton T. Friedman: "Top Secret. Die Akte Majestic 12"

 

 

Home  |  Prähistorie  |  UFO`s Philadelphia Experiment  |  Tunguska  |  Berichte  |  Astronomie  |  Raumfahrt  |  Esoterik Bilder  ]
Vorwort  |  Links  |  Forum  |  Gästebuch  |  Awards  |  Impressum  |  Sitemap  |  Webringe  ]
I